Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Tourism » Neue Zugverbindungen zwischen Luxembourg, Trier und Koblenz

Änderung der Fahrpläne bei den Zugverbindungen nach und von Luxembourg

Im vergangenen Monat Oktober diesen Jahres hatte die Deutsche Bahn angekündigt, dass man einige Zugverbindungen entlang der Moselstrecke streichen werde. Ab Dezember sollen nur noch zwei der fünf bisherigen Zugverbindungen bestehen bleiben. Dieser Schritt trifft vor allem Pendler, die täglich in das Großherzogtum Luxembourg zur Arbeit müssen. Des Weiteren gab die Deutsche Bahn an, dass man erst frühestens im Dezember 2014 damit rechnen könne, dass wieder mehr Zugverbindungen zwischen Koblenz, Trier und Luxembourg bestehen werden.
Diese Nachrichten verursachten bei vielen Bahnnutzern, die auf die wegfallenden Zugverbindungen angewiesen sind, heftigen Protest. Dank diesem zum Ausdruck gebrachten Protest, gibt es nun eine interessante Wende in dem umstrittenen Thema der Moselstrecke. Die Staatsbahn aus Luxembourg, kurz CFL, plant anscheinend, wegfallende Zugverbindungen der deutschen Bahn aufzufangen und mit den eigenen Zügen zu ersetzen.
So soll ein Ersatzfahrplan von DB Regio und der Staatsbahn aus Luxembourg ausgearbeitet werden, der dann im Dezember diesen Jahres gültig werden soll. Das Land Rheinland-Pfalz soll die Kosten für die neue Lösung tragen. Teile des neuen Ersatzfahrplans sind schon seit längerem bekannt.

Luxembourg-Koblenz

Es wird in Zukunft zwei IC-Verbindungen nach Trier geben. Diese starten täglich um 6.20 Uhr und zwei Stunden später um 8.22 Uhr. Diese beiden Zugverbindungen werden durch zwei Fahrten mit einem Regionalexpress nach Trier ergänzt. Dieser soll um 10.24 Uhr und um 14.20 Uhr in Luxembourg starten. Während die beiden IC-Verbindungen nach Koblenz durchfahren, müssen die Fahrgäste der beiden Regionalexpresse in Trier umsteigen, wenn sie Koblenz erreichen möchten.
Ein weiterer Regionalexpress startet in Luxembourg um 16.20 Uhr und fährt auf direktem Wege bis nach Koblenz durch. Hier entfällt das Umsteigen am Trierer Hauptbahnhof. In Koblenz werden die Zugreisenden immer Anschluss an weitere Züge Richtung Köln oder Frankfurt am Main finden.

Koblenz-Luxembourg

Auf der umgekehrten Strecke von Koblenz bis nach Luxembourg werden die Züge der CFL verstärkt eingesetzt werden. Die CFL-Züge starten in Trier einmal um 10.49 Uhr und ein weiteres Mal um 14.49 Uhr. Natürlich muss man dann auf dem Weg von Koblenz nach Luxembourg am Trierer Hauptbahnhof umsteigen. Des Weiteren werden zwei IC-Zugverbindungen bestehen. Diese sind auf 15.24 Uhr und 17.24 Uhr taxiert. Die fünfte und letzte Verbindung an einem Tag wird durchgehend von Koblenz nach Luxembourg sein. Ein CFL-Zug wird die Fahrgäste direkt aus der einen in die andere Stadt bringen können. Ein Umsteigen ist nicht nötig.

Alles in allem können die Grenzgänger und Pendler mit der voraussichtlichen Lösung zufrieden sein. Das Eingreifen der CFL war sicherlich eine geglückte Handlung.

 

Leave a Reply

© 2011 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·