Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Culture, News » Weihnachtsschmuck in Luxemburg: Auf Dauer zu hohe Kosten?

Weihnachtsschmuck in Luxemburg: Auf Dauer zu hohe Kosten?

Wie in jedem Jahr wird die Hauptstadt Luxemburg auch anlässlich des Weihnachtsfests 2012 herrlich geschmückt sein. Der Weihnachtsschmuck wurde bereits Ende Oktober in diesem Jahr an den Häusern in der Innenstadt angebracht. Im Zeitraum vom 26. November 2012 bis zum 14. Januar 2013 wird die Stadt Luxemburg auch abends hell erleuchtet sein. Doch wie teuer kommt der erhöhte Strombedarf der Stadt zu stehen?

Obwohl das Weihnachtsfest 2012 noch einige Wochen entfernt ist, können die Menschen in Luxemburg den Weihnachtsschmuck bereits seit Ende Oktober in den Straßen der Innenstadt bewundern, denn die Installationsarbeiten sind schon geraume Zeit am Laufen. Die Lichtergirlanden werden zwischen dem 26. November und dem 14. Januar die Straßen in Weihnachtsstimmung tauchen. Doch wie tief muss die Stadt Luxemburg eigentlich in die Tasche greifen, damit dieses Vergnügen über Wochen bezahlt werden kann?

Stromverbrauch die letzten Jahren gesunken

Der Pressedienst der Stadt Luxemburg teilte in dieser Woche mit, dass der Stromverbrauch in den letzten Jahren immer weiter gesunken sei. Die Energiesparlampen hätten dazu geführt, dass der Stromverbrauch um 97 Prozent zurückgegangen sei. Dennoch hat die Stadt Luxemburg ein Budget von 100.000 Euro bereitstellen müssen, um den Weihnachtsschmuck in der ganzen Weihnachtszeit 2012 zu benutzen. Der Weihnachtsmarkt 2012 in Luxemburg, der am Freitagabend, den 30. November 2012, eröffnet werden wird, wird in diesem Jahr etwa 2500 Euro Stromkosten verursachen. Im letzten Jahr musste die Stadt Luxemburg 2200 Euro bezahlen. Die erhöhten Kosten kommen unter anderem durch die verlängerte Laufzeit in diesem Jahr zustande.

Auch Differdingen ist in jedem Jahr herrlich geschmückt. Da die Stadt mit verschiedenen Stromlieferanten verbunden ist, fällt es schwer, die Gesamtkosten zu berechnen, da die Stadt verschiedene Rechnungen erhält. Allerdings sind auch in Differdingen die Kosten seit der Einführung von LED-Lichtern deutlich niedriger geworden. Alles in allem lässt sich festhalten, dass die vorweihnachtliche Stimmung in den verschiedenen Städten in Luxemburg nicht für den Nulltarif zu haben ist. Allerdings haben die Einführung der Energiesparlampen und der LED-Beleuchtung dazu beigetragen, dass der Stromverbrauch in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist. Außerdem hat der Weihnachtsschmuck für viele Menschen einen ideellen Wert, denn wer spaziert zur Adventszeit nicht gerne durch seine herrlich geschmückte Heimatstadt?

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·