Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Sports » Tour de France 2012: RadioShack Nissan Trek weiter in Gelb

Fabian Cancellara weiter im Gelben Trikot

Das erste Wochenende der Tour de France 2012 verlief für das RadioShack Nissan Trek Team aus Luxembourg überraschend erfreulich. Der Schweizer Fabian Cancellara hat den Prolog gewonnen und das Gelbe Trikot auch auf der ersten Etappe verteidigen können. Auch Fränk Schleck konnte auf der ersten Etappe am heutigen Sonntag mit den besten Fahrern mithalten. Die Stimmung im Team scheint gut zu sein.

Das Luxemburger Team RadioShack Nissan Trek ist sehr gut in die Tour de France 2012 gestartet. Während das Team im Vorfeld der Frankreich viel schlechte Presse ertragen musste, zeigten sich die Fahrer am ersten Wochenende der Tour von ihrer besten Seite. Der Schweizer Fabian Cancellara hat am Samstag deutlich den Porlog der diesjährigen Tour gewinnen können. Folglich startete der Schweizer vom Team RadioShack Nissan Trek auch auf der ersten Etappe mit dem Gelben Trikot des Gesamtführenden. Durch eine geschlossene Teamleistung konnte Cancellara dieses auch erfolgreich gegen die Angriffe anderer Fahrer verteidigen. Damit wird der Zeitfahrspezialist mindestens noch eine weitere Etappe für das Luxemburger Team RadioShack Nissan Trek in Gelb fahren können. Auch der aus Luxembourg stammende Frank Schleck zeigte eine ordentliche Leistung. Beim Prolog verlor der Luxemburger, der seine Schwächen bekanntlich im Zeitfahren hat, deutlich gegen Fabian Cancellara. Dennoch konnte er seine gute Form auf der ersten Etappe unter Beweis stellen, als er mit dem Führungsfeld über die Ziellinie fuhr. Allerdings werden wohl erst die nächsten Bergetappen zeigen, wie stark Frank Schleck in diesem Jahr sein wird.

Gute Stimmung bei RadioShack Nissan Trek

Die gute Stimmung, die bei RadioShack Nissan Trek derzeit herrscht, ist bei dem Beginn der Tour de France 2012 positiv aufgefallen. Das ganze Team scheint zusammenzustehen und holt sich auch nach jeder Etappe die notwendige Zeit für die Journalisten. Vor allem Frank Schleck beantwortete nach der ersten Etappe geduldig die Fragen der Presse. Dabei lobte er beinahe jeden Fahrer aus seinem Team. „Die Mannschaft hat eine hervorragende Arbeit abgeliefert und Andreas (Klöden) und mich bestens beschützt. Da Maxime (Monfort) die Straßen in- und auswendig kennt, übernahm er die Kontrolle und dies hat hervorragend geklappt. Ein guter Tag für uns“, erklärte der 32-Jährige nach erledigter Arbeit.

Sportminister aus Luxembourg besucht das Team

Auch der Sportminister aus Luxembourg, Romain Schneider hat den Prolog und die erste Etappe vor Ort verfolgt. Nach den jeweiligen Veranstaltungen der Tour de France 2012 hat er das RadioShack Nissan Trek Team am Tourbus besucht. „Es war schön, beim Auftakt dabei zu sein. Man konnte sich einen Eindruck über die Form der Fahrer verschaffen. Die Atmosphäre war toll. Man hat gemerkt, dass Belgien eine Radsportnation ist”, ließ sich der Sportminister von der Presse zitieren. Auf die Frage, wie er die Chancen von Frank Schleck einordne, meinte er hingegen nur, dass man dafür die ersten schweren Etappen abwarten müsse.

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·