Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Sports » Tour de France 2012: Bruyneel verzichtet aufgrund von Dopingvorwürfen

Tour de France 2012: Bruyneel verzichtet aufgrund von Dopingvorwürfen

Johan Bruyneel, Teamchef des luxemburgischen Teams RadioShack-Nissan-Trek, ist in den letzten Wochen unter Dopingverdacht geraten. Aus diesem Grund wird Bruyneel nicht an der Tour de France 2012 teilnehmen. Auf diese Weise soll das eigene Team nicht beeinflusst werden. Für RadioShack-Nissan-Trek ist diese Saison bis jetzt zum Vergessen.

Johan Bruyneel ist einer der erfolgreichsten Teamchefs im Radsport. Derzeit führt der Belgier das RadioShack-Nissan-Trek Team an. Dennoch durchlebt Bruyneel eine schwierige Zeit, denn in den letzten Wochen hat sich der Dopingverdacht gegen ihn erhärtet. Die US-Anti-Doping Agentur USADA hat den Belgier bereits angeklagt. Aus diesem Grund wird Johan Bruyneel nicht an der Tour de France 2012 teilnehmen. Der Belgier begründet seine Entscheidung mit der Vorsorge um sein eigenes Team. Die Fahrer von RadioShack-Nissan-Trek sollen nicht durch seine Anwesenheit abgelenkt werden. „Ich habe mich  entschieden, das erste Mal seit vielen Jahren der Tour nicht  beizuwohnen“, teilte der Belgier am Freitagabend auf seiner  Internetseite mit. Die Leistungen der Fahrer und die Spannung des  Sports sollten die Tour bestimmen, erklärte Bruyneel.

Johan Bruyneel weist Vorwürfe zurück

Der Belgier Johan Bruyneel wies auf seiner Homepage noch einmal die Vorwürfe der Anti-Doping Agentur entschieden zurück und versuchte erneut, seine Hände in Unschuld zu waschen. „ Es ist bedauerlich, dass diese unbegründeten  Anschuldigungen zu meinem Verzicht geführt haben“, sagte der  Ex-Radprofi, der als Aktiver zwei Etappen der Frankreich-Rundfahrt  gewann und als Verantwortlicher an neun Tour-Siegen seiner Fahrer  Anteil hatte. Bruyneel war an allen sieben Gesamtsiegen von Lance Amstrong bei der Tour de France beteiligt. Auch die beiden Gesamtsiege von Alberto Contador gehen mit auf seine Kappe. Brisant ist allerdings, dass beide Fahrer wegen Dopings schon in die Kritik geraten sind. Dem Spanier Contador hat man aus diesem Grund erst vor gut einem Monat einen seiner Tourgesamtsiege aberkannt.

Doping-Agentur wirft Bruyneel Verschwörung vor

Die US-Anti-Doping Agentur USADA wirft Johan Bruyneel in einem Zeitraum von 1998 bis 2011 eine Art Doping Verschwörung vor. Der Belgier soll zusammen mit einigen Komplizen gezielt versucht haben, einzelne Fahrer zum Doping zu bewegen. Außerdem soll Handel in großem Maße mit den verbotenen Substanzen geführt worden sein. Neben Bruyneel  sind auch der höchst umstrittene italienische Sportarzt Michele  Ferrari, die Teamärzte Pedro Celaya und Luis Garcia del Moral sowie  Trainer Pepe Marti, der lange Jahre auch den Spanier Contador  betreute, angeklagt.

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·