Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Sports » RadioShack Nissan Trek: Schleck-Brüder vor Wechsel

Streit zwischen Becca und Schlecks

Zwischen Andy Schleck, Frank Schleck und Flavio Becca soll die Stimmung auf dem Tiefpunkt sein. Beide Schleck-Brüder sind seit längerer Zeit nicht mehr mit dem Führungsstil von Becca und Bruyneel einverstanden. Zuletzt hatte Carlo Rock, Sprecher von Flavio Becca, Andy Schleck und Frank Schleck öffentlich kritisiert und attakiert. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die beiden Luxemburger das Team am Ende einer langen Saison 2012 verlassen.

Als vor ungefähr einem Jahr bekannt gegeben wurde, dass die Teams Leopard Trek und RadioShack zu RadioShack Nissan Trek fusionieren werden, war die Aufregung in der Radsportwelt groß. Beinahe alle zeigten sich von der Tatsache überzeugt, dass das neue Luxemburger Team die Saison 2012 mit diesem breiten, exzellenten Kader domieren werde. Seit einigen Monaten sind diese Erwartungen allerdings der Realität gewichen. Das Team macht weniger häufig mit sportlichen Ergebnissen auf sich aufmerksam, sondern taucht immer wieder mit internen Streitigkeiten oder Skandalen in der Presse auf. Zuletzt musste RadioShack Nissan Trek von einem Wirtschaftsprüfer kontrolliert werden, da sich einige Sportler über die verspäteten Gehaltszahlungen für den Monat Mai 2012 beschwert haben.

Verhältnis Schleck-Becca macht Sorgen

Dennoch gibt es eine andere Tatsache, die dem Team RadioShack Nissan Trek wohl am meisten Kopfzerbrechen bereiten dürfte: das angeschlagene Verhältnis zwischen Andy Schleck, Frank Schleck und Flavio Becca, seines Zeichens Teambesitzer. Die beiden Luxemburger Andy und Frank Schleck sollten das Team eigentlich zum Sieg bei der Tour de France 2012 führen. Nun ist Andy Schleck verletzt und Frank hat schon einige Rennen zu viel in den Beinen. Zuletzt hatte Carlo Rock, Sprecher von Flavio Becca, die beiden Schleck-Brüder öffentlich attakiert und kritisiert. Er warf Andy und Frank vor, dass sie von ihrem Umfeld schlecht beraten seien. Sowohl ihre Familie, als auch ihr Anwalt Albert Wildgen würden eigene Ziele verfolgen. Wildgen,  Gründungsmitglied der Leopard S.A., hat die Gesellschaft im vorigen Jahr verlassen, berät aber weiterhin die beiden Schleck-Brüder. Der Anwalt selbst gab dem “Luxemburger Wort” zu verstehen, er sei nicht mehr einverstanden damit, wie Flavio Becca die Leopard S.A. führe und dort seine Geschäfte abwickle.

Deutscher Rennstall Alpecin 2013?

Aufgrund dieser heftigen Auseinandersetzung bei RadioShack Nissan Trek verdichten sich die Anzeichen, dass sowohl Andy Schleck, als auch Frank Schleck im kommenden Jahr für das deutsche Team Alpecin antreten könnten. Der amerikanische Radhersteller Trek soll nach Informationen des „Luxemburger Wort“ von Alpecin angesprochen worden sein.
Das Team Alpecin braucht im nächsten Jahr, wenn sie ganz oben mitmischen wollen, Trek als Hauptsponsor und einige gute Fahrer. Die deutschen Radprofis bei Radioshack Nissan Trek und auch die beiden Schlecks könnten demnach dort Zuflucht finden.

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·