Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Sports » Olympia 2012: Marie Muller im Viertelfinale

Olympia 2012 in London: Marie Muller im Viertelfinale

Die Luxemburgerin Marie Muller ist bei den Olympischen Spielen 2012 in London bis ins Viertelfinale vorgestoßen. Die Judoka besiegte am heutigen Morgen bereits ihre zweite Gegnerin klar und wartet nun auf ihre nächste Gegnerin.

Die aus Luxembourg stammende Judoka Marie Muller hat am heutigen Sonntag bereits ihre zweite Gegnerin bei den olympischen Spielen 2012 in London besiegt und ist bis ins Viertelfinale in der englischen Hauptstadt vorgestoßen. Judoka Marie Muller gewann auch ihren Zweitrundenkampf gegen Maria Garcia, ebenfalls vorzeitig, 38 Sekunden vor Ende mit Ippon (dies ist eine besondere Wertung im Judo und wird unten genauer erklärt) durch eine Haltetechnik.
Im Viertelfinale wird Marie Muller nicht gegen die Weltranglisten-Zweite aus der Mongolei antreten müssen, sondern gegen Kubanerin Bermoy, die die mongolische Spitzensportlerin ausgeschaltet hat.

Ippon im Judo

Ippon (Ganzer Punkt)

Die höchste Wertung für einen Kämpfer wird erteilt für:

  • eine Wurftechnik, welche den Kontrahenten mit Kontrolle, Kraft, Schnelligkeit zum großen Teil auf den Rücken wirft,
  • das Halten des Kontrahenten mit einer Haltetechnik (Osae-komi) für 25 Sekunden,
  • Anwendung einer Hebel- oder Würgetechnik, bis der Kontrahent aufgibt oder kampfunfähig wird (bis zur Altersklasse U14 schon durch ansetzen),
  • zweimaliger Gewinn eines Waza-ari (Waza-ari awasete Ippon ‚zwei Waza-ari ergeben Ippon‘) oder
  • Disqualifizierung des Kontrahenten durch Hansoku-make.

Nach Ippon ist der Kampf beendet und der Werfer hat gewonnen.

 

 

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·