Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Finance, News » Luxemburg: 500 Visa-Kreditkarten wurden gesperrt

Luxemburg: 500 Visa-Kreditkarten wurden gesperrt

In Luxemburg wurden in dieser Woche 500 Visa-Kreditkarten gesperrt. Die Organisation Cetrel, die in Luxemburg die Kreditkarten verwaltet, sorgte dafür, dass 500 Visa-Kreditkarten gesperrt wurden. Das Unternehmen hatte im Internet einen Hacking-Angriff vermutet. Bisher konnte noch nichts Verdächtiges festgestellt werden. Das Unternehmen in Luxemburg hatte den Nutzern der Karte Bescheid gegeben.

Aus Sicherheitsgründen hat die Organisation Cetrel, die in Luxemburg die Kreditkarten verwaltet, 500 luxemburgische Visa-Karten gesperrt. Dies hat der Geschäftsführer von Visalux, Gérald Briclot, bestätigt. Die Kunden könnten Opfer einer «Phishing»-Attacke auf einer irischen Website geworden sein. Das Unternehmen hatte in dieser Woche den Verdacht aufgestellt, dass es einen Hacking-Angriff auf die eigene Webseite im Internet gegeben haben könnte. Aus diesem Grund veranlasste das Luxemburger Unternehmen die Sperrung der Kreditkarten. Die Nutzer wurden durch Cetrel informiert und gebeten, ihre Transaktionen mit der Visa-Kreditkarte zu überprüfen. Bis jetzt konnte noch nichts Verdächtiges festgestellt werden.

«Visa International hat auf einer Internetseite einen Hacking-Verdachtsfall entdeckt. Visa hat anschließend alle betroffenen Transaktionen überprüft und alle Kunden verständigt, die ihre Kartendaten auf dieser Internetseite eingegeben hatten», erklärte Briclot. «Als reine Sicherheitsmaßnahme haben wir die Kreditkarten gesperrt. Wir überwachen jede betrügerische Transaktion, die ausgeführt werden könnte.» Die Kunden, die betroffen sind, werden in den kommenden Tagen eine neue Karte von dem Luxemburger Unternehmen erhalten. Visa hatte nicht nur Karten in Luxemburg, sondern auf der ganzen Welt sperren lassen, denn das Unternehmen fürchtete zunächst, dass eine große Menge Daten geklaut worden seien.

 

© 2013 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·