Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Finance, News » Luxair in Luxemburg unter Druck: verlustreiches Geschäftsjahr 2011!

Fluggesellschaft Luxair in Nöten

Die Luxemburger Fluggesellschaft Luxair hat in dieser Woche ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2011 bekannt gegeben. Die Airline hat nach offiziellen Zahlen einen Verlust von 2,3 Millonen Euro zu verbuchen. Trotz steigender Passagierzahlen ist der Gewinn eingebrochen. Eine Analyse, die im besten Fall zu einigen Verbesserungen im Geschäftsablauf sorgt, muss her.

Die Fluggesellschaft Luxair in Luxemburg, die vom Flughafen Findel startet, hat in dieser Woche ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2011 bekannt gegeben. Das Unternehmen hat einen Betriebsverlust von 2,3 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2011 gemacht. Auch in diesem Jahr werden die Zahlen vermutlich nicht besser ausfallen. Aus diesem Grund arbeitet man bei Luxair in Luxemburg mit Hochdruck, um neue Strategien für die kommenden Jahre zu erstellen. Obwohl sich die Fluggesellschaft in den letzten Jahren stets in Bezug auf die Passagierzahlen verbssert hat, ist der Gewinn seit Jahren rückläufig. Der Geschäftsführer der Luxair, Adrien Ney, sieht die Probleme vor allem in den immer weiter steigenden Preisen für den Treibstoff und den Konkurrenzdruck, den vor allem Billigairlines in den letzten Jahren aufgebaut haben. Eines ist den treibenden Kräften bei Luxair auf jeden Fall klar: Die Fluggesellschaft muss sich restrukturieren, damit in Zukunft wieder schwarze Zahlen geschrieben werden können. Adrien Ney hat allerdings bereits jetzt schon klargestellt, dass ein Personalabbau nicht vorgesehen ist.

Luxair: schwaches Geschäftsjahr 2012

Auch das Geschäftsjahr 2012 der Luxair wird wohl nicht besser werden als 2011, das demUnternehmen deutliche Verluste zugefügt hat. Der Vorjahresverlust von ungefähr 11 Millionen Euro könnte in diesem Jahr weiter auf 16 Millionen Euro steigen. Grund hierfür sind die oben bereits erwähnten Treibstoffpreise. Aber auch der Konkurrenzkampf unter den Fluggesellschaften wird immer erbitteter. Ab Oktober wird easyJet auch vom Flughafen Findel nach London fliegen, ein weiterer Konkurrent für die schwächelnde Luxair. Die Passagierzahlen konnten mit 808 452 Fluggästen einen Zuwachs von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. An den fehlenden Passagieren liegt das Problem der Luxair ersichtlich nicht. Weiterhin rückläufig ist der Ticketverkauf in der Business- und Ecoflex-Klasse (Economy Klasse mit flexiblem Ticket). Ihr Anteil an den Gesamtverkäufen liegt bei 20 Prozent nach 30 Prozent im Jahr 2008.

LuxairTours mit positivem Ergebnis

Der Tour-Operator von Luxair konnte im vergangenen Jahr starke Gewinneinbrüche vermindert. Diese waren aufgrund der Unruhen im kompletten arabischen Raum befürchtet worden. In manchen Ländern, beispielsweise in Deutschland und Belgien, konnte LuxairTours sogar steigende Zahlen verbuchen. Allerdings ist das Geschäft in Luxemburg und in Frankreich auch leicht zurückgegangen. Dennoch kann man bei Luxair mit dem Geschäftsjahr 2011 von LuxairTours sehr zufrieden sein. Insgesamt reisten 494319 Passagiere mit LuxairTours.

 

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·