Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Sports, Teams » Lotus will in den nächsten Jahren den Weltmeistertitel in der Formel 1

Lotus will in den nächsten Jahren zurück in die Erfolgsspur

In der kommenden Saison wird der Rennstall des Investmentfonds Genii aus Luxembourg unter dem Namen Lotus an den Start gehen. Pilotiert werden die Autos von dem früheren Weltmeister Kimi Räikkönen, der sein Comeback in der Formel 1 feiern wird. Zuletzt war der Finne im Rallyesport unterwegs. Dort konnte er sich allerdings niemals ganz an die Spitzes des Fahrerfeldes setzen. An seiner Seite wird der amtierende GP2 Champion Romain Grosjean ins Lenkrad greifen. Der Franzose gilt als eines der größten Talente und saß bereits in einem Formel 1 Boliden. Im Jahr 2009 fuhr Romain Grosjean für das Team Renault, konnte aber in leider in keiner Weise überzeugen. Konsequenz war der Rücktritt aus der Formel 1 und der Wiedereinstieg in der GP2 Serie. Dort ist er in den letzten Jahren deutlich gereift und hat mit dem Titelgewinn aus dem letzten Jahr unter Beweis gestellt, dass er nun schnell und reif genug für die Formel 1 sein kann. Die GP2 ist eine Art Ausbildungsstätte für junge, ehrgeizige zukünftige Formel 1 Piloten.
Das Team Lotus wird in den kommenden Jahren trotzdem unter Erfolgsdruck stehen. Der Verwalter des Investmentfonds Genii, Gerard Lopez, hatte sich zuletzt immer wieder negativ über den Formel 1 Rennstall geäußert. Stets bemängelte er, dass das Team nicht in der Lage sein, Erfolge vorzuweisen. Teamchef Eric Bouiller  reagierte nun auf diese Vorwürfe und richtete eine Kampfansage an die Konkurrenz. Auf mittelfristige Sicht werde das Team Lotus mit seinen beiden Fahrern wieder um Siege und die Meisterschaft mitfahren können. In den nächsten drei bis vier Jahren möchte Lotus wieder an der Spitze der Formel 1 stehen. Allerdings wird dies nicht einfach werden, denn zunächst gilt es die Dominanz von Red Bull zu brechen. In diesem Jahr war Vettel mit seinem Rennauto nicht zu stoppen. Das muss sich in den kommenden Jahren ändern.
Sicherlich hätte auch der Investmentfonds Genii aus Luxembourg nichts dagegen einzuwenden, wenn der Rennstall wieder siegfähig wäre.
Bei Lotus ist man sich sicher, dass man mit Kimi Räikkönen und Romain Grosjean die richtigen Fahrer unter Vertrag genommen hat. Beide haben enormes Potenzial und können das Team nur nach vorne bringen.

© 2011 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·