Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » German, News » Lichterphänomene im Himmel über Luxembourg

Mysteriöse Himmelslichter über Luxembourg

Am gestrigen Dienstag wurden geheimnisvolle Himmelslichter über dem Großherzogtum Luxembourg beobachtet. Zahlreiche Menschen berichteten anschließend in diversen sozialen Netzwerken oder auf verschiedenen Radiokanälen. Vor allem über der Hauptstadt waren Lichterphänomene wahrzunehmen. Experten vermuten, dass es sich um Satellitenteile handelt.

Am gestrigen Dienstagmorgen beobachteten zahlreiche Zeugen, wie sich seltsame Lichter über den Himmel bewegten. Alle sagten ungefähr, dass die Himmelslichter wie Feuerkugeln ausgesehen hätten. Zunächst kursierten zwei verschiedene Theorien durch die Medien. Auf der einen Seite vermutete man vielleicht, dass die Lichtphänomene mit dem Sonnensturm zu tun haben könnten, der ebenfalls gestern die Erde erreicht haben soll. Experten verneinten dies aber, da solche Stürme normalerweise in Luxembourg nicht sichtbar sein könnten. Vielmehr würde man dieses spezielle durch die Sonne ausgelöste Spektakel nur an den Polarkreisen wahrnehmen können. Dort sind solche Sonnenstürme, die aus Plasmawolken mit hoher elektromagnetischer Strahlung bestehen, unter dem Namen Polarlichter oder Nordlichter bekannt.
Die Alternativmeinung sprach von einem abgestürzten Satelliten, dessen Teile in der Umlaufbahn verglüht sind. Demnach könnten die Menschen in Luxembourg Zeuge gewesen sein, wie Teile des russischen Satelliten, der erst vor eine paar Tagen abgestürzt ist, über dem Großherzogtum verbrannt sind.
Im Nachhinein ist es für die Experten natürlich auch kaum ermittelbar, was es nun wirklich gewesen ist, das diese Lichtphänomene ausgelöst hat. Es ließe sich vielleicht ermitteln, wenn man die Absturzstelle finden könnte. Aber dies ist höchst schwierig, da die Entfernungen durch die Perspektive des Menschen in den Himmel deutlich verzerrt werden. In den USA verfügt man über ein spezielles Radarsystem, das ausschlägt, wenn Teile jeglicher Art durch den Himmel fliegen. In Luxembourg fehlt es an einem solchen System, was die Ortung der Absturzstelle beinahe unmöglich macht.
Außerdem kann es auch sein, dass es vielleicht keine erkennbare Absturzstelle gibt, da die Überreste der Teile entweder ganz verbrannt sind oder in ein Gewässer gefallen sind. Wenn nicht der Zufall mithilft, wird es schwierig werden verlässliche Informationen zu bekommen.
Immerhin waren die Lichterphänomene im Himmel als solche interessant und sorgten kurzzeitig für ein wenig Spannung.

1 Comment

  1. Akemi says:

    Uiiii… das ist ja wlkriich oberpeinlich. Wobei, wenn ich nervös und schwitzend in irgend einem Fernsehstudio sitzen tät’, dann liefe auch ich Gefahr, wegen einer oberdoofen *wennmanshörtistessowasvonklar*-Frage rauszufliegen, auch wenn ich sonst ja nicht die dümmste bin… 😉

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·