Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » German, News » Haushaltsplan 2013 in Luxemburg: 7116 Euro pro Beamter!

Haushaltsplan 2013 in Luxemburg: 7116 Euro pro Beamter!

In dieser Woche wurde mehr Details über den Haushaltsplan 2013 in Luxemburg bekannt. Durch die anhaltende Schuldenkrise in Europa ist auch Luxemburg dazu angehalten, Einsparungen zu erzielen. Diese sollen vor allem bei den Renten vorgenommen werden. Beamte müssen derweil keine Bedenken haben, dass ihre Besoldungen beschnitten werden. Auch im kommenden Jahr wird Luxemburg wieder 7116 Euro pro Beamter ausgeben können.

Der Haushaltsplan 2013 in Luxemburg steht und in dieser Woche wurden mehr Details über die Ausarbeitung bekannt. Dank der anhaltenden Schuldenkrise in Europa müssen auch die Politiker in Luxemburg leichte bis mittelschwere Einsparungen vornehmen. Diese sollen in Luxemburg vor allem die Rentner treffen. Währenddessen bleiben die Besoldungen für Beamte im Großherzogtum weiterhin unangetastet. Auf diese Weise bleibt der Traumberuf “Beamter in Luxemburg” weiterhin bestehen. Nicht nur der Verdienst ist ungemein hoch, sondern auch die Arbeitsplatzgarantie und die stetigen Aufstiegsmöglichkeiten sprechen eine deutliche Sprache. Der niedrigste Lohn, beispielsweise als Handwerker in der Ausbildung, liegt bei monatlich 2 552 Euro brutto ohne Prämien. Auch das 13. Monatsgehalt fehlt selbstverständlich nicht. Nach der Ausbildung kann die Bezahlung dann schnell ansteigen, denn berufliche Aufstiegsmöglichkeiten sind natürlich gegeben. Kein Wunder, dass der Staat im Haushaltsplan des kommenden Jahres 2,18 Milliarden Euro für Besoldung, Prämien und Ausbildung für die 25 000 Beamten im Großherzogtum vorsieht. Selbst wenn man bestimmte Kosten, die nicht mit den Beamten direkt zu tun haben, abzieht, bleiben alles in allem 2,13 Milliarden Euro übrig. Im Umkehrschluss heißt das also, dass Luxemburg im kommenden Jahr jeweils 7116 Euro für einen einzelnen Beamten ausgeben kann.

Rentner müssen sparen

Die Staatsausgaben in Luxemburg für die Beamten machen im kommenden Jahr rund 18 Prozent der Gesamtausgaben des Luxemburger Staates aus. Während sich die Beamten zurücklehnen können, werden wohl die Rentner in den kommenden Jahren stärker “zur Kasse gebeten”. Luxemburg plant durch Restrukturierungen im Rentensystem 70 Millionen Euro einzusparen. Noch einmal 15 Millionen Euro sollen bei den Arbeitslosen eingespart werden. Ohne diesen Umstand gleich bewerten zu wollen, kann man sich durchaus die angemessene Frage stellen, auf wessen Kosten der Staat Luxemburg eigentlich die Einsparungen vornimmt.

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·