Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Tourism » Starten Billigflieger auch bald von Luxembourg Findel aus?

Konkurrenz für Luxair auf dem Flughafen Findel?

In Verbindung mit den Statistiken über das Tourismusjahr 2011 in Luxembourg hat sich der Tourismusminister Françoise Hetto-Gaasch über eine mögliche Ansiedlung einer Billigfluglinie auf dem Flughafen Findel in Luxembourg geäußert. Seit Jahren kommt immer mal wieder das Gerücht auf, die nationale Fluggesellschaft würde eventuelle durch Billigflieger Konkurrenz bekommen. Hintergrund dieser immer wieder auftauchenden Gedanken, ist die angestrebte Verbesserung des Fernverkehrs. Nach den missverständlichen Aussagen von Françoise Hetto-Gaasch drohten schon wieder einige Akteure mit heftigen Protesten, wenn die Regierung wirklich danach streben würde, Findel für eine Billigfluggesellschaft interessant zu machen.
Aus diesem Grund ruderte die Ministerin bereits am gestrigen Mittwoch zurück und stellte klar, dass ihre Aussage nicht in die Richtung gedeutet werden dürfe, dass sie aktiv eine Integration eines Billigfliegers in Luxembourg anstrebe. Vielmehr sei es ihr Bestreben gewesen, die Tourismus-Branche darauf aufmerksam zu machen, dass man weitere Verbesserungen vornehmen müsse, damit Luxembourg auch weiterhin für möglichst viele Touristen attraktiv bleibt. Anlässlich dieser Aufforderung habe sich auch die Idee in den Raum gestellt, eventuell eine Billigfluggesellschaft nach Findel zu lotsen. Dies heiße aber nicht, dass sie das mit ihrem Ministerium aktiv fördere.
Diese Aussage führte dazu, dass sich die Betreiber des Flughafens und vor allem die Grünen wieder ein wenig beruhigten.
Die Grünen gaben zu Bedenken, dass vor allem die nationale Fluggesellschaft Luxair unter dem Druck sogenannter Billigflieger leiden würde. Darüber hinaus mahnte die Partei an, dass sich Billigfluggesellschaften vor allem durch den nicht immer fairen Umgang mit ihrem Personal auszeichneten. So könnten oft die Billigpreise nur erreicht werden, weil Gehälter weit unter dem Durchschnitt gezahlt würden. Diese Geschäftspolitik wolle man in Findel nicht fördern. Auch die Gewerkschaften in Luxembourg sprachen sich kritisch zu den Billigfliegern aus. Diese würden vor allem über Zwischenfirmen in Osteuropa billiges Personal einstellen und damit den Lohndumping bei angesehenen Fluggesellschaften fördern. Außerdem hätten diese Mitarbeiter oft nicht die nötigen gewerkschaftlichen Rechte, die ihnen eigentlich zustehen sollen. Die Gewerkschaften fürchten um die Sicherheit der Arbeitsplätze viele Mitarbeiter von Luxair.

Sind Billigfluggesellschaften überhaupt an Findel interessiert?

Über dieser ganzen Diskussion steht auch die Frage, ob Billigfluggesellschaften überhaupt an einem Flughafen wie Findel in Luxembourg Interesse zeigen würden. Normalerweise suchen solche Unternehmen eher überregionale Flughäfen aus, damit die nötige Menge an Passagieren generiert werden kann. Findel ist letztlich nicht viel mehr als ein regionaler Flugplatz, auch wenn das manche Leute vielleicht nicht gerne hören. Außerdem suchen sich Billigflieger in der Regel Anlegeplätze aus, bei denen sie ein Mitspracherecht zugestanden bekommen. Auch dies wäre in Luxembourg nicht wirklich gegeben.

Alles in allem wird man wohl davon ausgehen können, dass man sich in Luxembourg mit dem Thema Billigfluggesellschaften durchaus auseinandersetzen wird. Welches Ergebnis letztlich entsteht, ist zu diesem Zeitpunkt noch völlig offen.

Leave a Reply

© 2011 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·