Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Tourism » Neue Busverbindung zwischen Luxembourg und Frankfurt

Acht Fahrten pro Tag von Luxembourg nach Frankfurt

Es wird auf die Streichungen der Deutschen Bahn, die am 11. Dezember in Kraft getreten sind, reagiert. Vor allem Bahnverbindungen von Luxembourg nach Trier oder genau umgekehrt waren gestrichen worden. Darüber hinaus wurde die Moselstadt Trier fast komplett vom Fernverkehr der Deutschen Bahn abgekoppelt. Dies bedeutet natürlich in letzter Konsequenz, dass auch Luxembourg darunter zu leiden hat. Nun gibt es aber Erfreuliches in Sachen Mobilität aus der Großregion Trier und Luxembourg zu vermelden. Die Stadtwerke Trier und das Familienunternehmen Voyages Weber haben gemeinsam die Gesellschaft DeLux Express mit Sitz in Trier gegründet. Damit ist der erste Schritt zu einer Fernverbindung nach Frankfurt gemacht. Ab März des kommenden Jahres soll ein Bus vom Luxemburger Hauptbahnhof bis zum Hauptbahnhof nach Frankfurt am Main fahren. Diese Fahrt soll ungefähr drei Stunden dauern. Damit die Menschen möglichst flexibel sind, sollen acht Fahrten pro Richtung täglich angeboten werden. Am Wochenende wird man sich aller Voraussicht nach auf vier Fahrten pro Richtung beschränken. Der Bus wird am Luxemburger Hauptbahnhof starten. Von dort geht es weiter an den Hauptbahnhof nach Trier. Nächster Halt wird wahrscheinlich die Fachhochschule in Birkenfeld sein. Im Anschluss geht es über die Städte Kaiserslautern und Mainz zum Frankfurter Hauptbahnhof.
Zum Einsatz sollen seht gut ausgestattete Reisebusse kommen, die für 40 Fahrgäste Platz bieten. Besonderen Wert wird man auf eine Bordtoilette legen. Um das Programm abzurunden, werden unterwegs Getränke aus einer kleinen Bar für die Fahrgäste bereitgehalten.
Die Tickets sollen in erster Linie über das Internet gebucht werden. Hierbei orientiert man sich unter anderem an dem Geschäftsmodell der Busverbindung, die Luxembourg mit dem Flughafen Hahn verbindet. Der Preis wird voraussichtlich bei 22 Euro pro Person liegen. Wenn man sich die Fahrkarten direkt beim Busfahrer kaufen möchte, muss man mit einem Mehraufwand von fünf Euro rechnen.
Die neue Busverbindung ist vor allem dazu gedacht, die Infrastruktur in der Großregion weiter zu verbessern. In Frankfurt am Main hat man gute Anschlussmöglichkeiten an das deutsche Schienennetz, sodass man von dort sicherlich ohne Weiteres weiter reisen kann. Letztlich werden auch mehrere Hochschulen, die ohnehin schon zusammen agieren, miteinander verbunden. Ob die ersten Busse wirklich schon im März 2012 fahren können, ist noch nicht vollkommen geklärt. Im Moment arbeitet die neu gegründete GmbH an den Fahrplänen. Immerhin soll es unter der Woche 16 Fahrten an einem Tag geben. Diese müssen sorgfältig geplant werden.

© 2011 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·