Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Finance, News » ArcelorMittal verkauft Anteile an asiatische Konkurrenten

ArcelorMittal verkauft Anteile an asiatische Konkurrenten

Das Unternehmen ArcelorMittal, das seit Monaten in schwerwiegenden finanziellen Problemen schwebt, hat in dieser Woche bekannt gegeben, dass es seine Anteile in Höhe von 15 Prozent an einer kanadischen Mine an asiatische Konkurrenten verkauft hat. Durch diesen Verkauf hat ArcelorMittal über eine Milliarde Euro frisches Kapital erhalten.

Der schwächelnde Konzern ArcelorMittal hat in dieser Woche bekannt gegeben, dass er seine Anteile an einer kanadischen Miene in Höhe von 15 Prozent an einen Konkurrenten aus dem asiatischen Raum verkauft hat. Das Unternehmen hat seit Monaten schwerwiegende finanzielle Probleme und sah sich aus diesem Grund zu diesem Verkauf gezwungen. Die Anteile bringen ArcelorMittal nach Medienangaben rund 1,1 Milliarden Euro. Frisches Kapital, dass der Konzern dringend benötigt. Vor allem die Wirtschaftskrise hat ArcelorMittal schwer getroffen. Käufer ist ein Konsortium, das von den beiden Stahlerzeugern Posco aus Südkorea und China Steel Corporation (CSC) geführt wird, wie ArcelorMittal am Mittwoch mitteilte. Bei den Anteilen handelt es sich um solche der ArcelorMittal Mines Canada (AMMC). AMMC und seine Tochterunternehmen werden die restlichen 85 Prozent behalten.

Die Käufer werden die Anteile in zwei Raten bezahlen. Durch den Kauf werden die beiden neuen Anteilseigner dazu berechtigt, Erz aus der Mine in Kanada zu fördern. ArcelorMittal Mines Canada betreibt zwei Minen in Quebec, eine in Mont-Wright, die zweite in Fire Lake. Jährlich werden nach Unternehmensangaben 15 Millionen Tonnen Erz und mehr als 9 Millionen Tonnen Eisenoxid-Pellets produziert. 2’000 Mitarbeiter sind für AMMC tätig.

© 2013 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·