Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » News, Tourism » 672. Schueberfouer in Luxemburg eröffnet!

Schueberfouer 2012: Bürgermeister eröffnet Volksfest!

Die Schueberfouer in Luxemburg, eines der größten Volksfeste in der Region, wurde gestern durch den Bürgermeister von Luxemburg, Xavier Bettel, eröffnet. Es ist für das Großherzogtum Luxemburg bereits die 672. Schueberfouer in seiner langen Geschichte. Auch in diesem Jahr können die Besucher wieder zahlreiche Attraktionen und Fahrgeschäfte genießen.

Am gestrigen Donnerstag hat der Bürgermeister von Luxemburg, Xavier Bettel, die Schueberfouer 2012 eröffnet. Gegen 17 Uhr hat Bettel in einer feierlichen Zeremonie die Trikolore am Eingangsportal in den Landesfarben durchschnitten. Dies ist alljährlich das Zeichen, dass die Schueberfouer in Luxemburg eröffnet ist. Für den Bürgermeister war es die erste Schueberfouer seit seinem Amtsantritt. Die Schueberfouer selbst feiert mittlerweile ihre 672. Auflage, denn das Volksfest wurde das erste Mal im Jahr 1340 ausgetragen.
Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Besucher auf der Schueberfouer erwartet. Die Besucher haben bis zum 11. September 2012 Zeit, um die größte und bekannteste Veranstaltung in Luxemburg zu erleben. In diesem Jahr warten einige Neuheiten auf der Schueberfouer.

Xavier Bettel testet selbst einige Fahrgeschäfte

Nachdem der Bürgermeister Luxemburgs, Xavier Bettel, die Trikolore am Eingang zur Schueberfouer durchschnitten hatte, begab sich der Politiker zusammen mit Berufskollegen auf den Rundgang über das Volksfest. Dabei ließ es sich der Bürgermeister nicht nehmen, selbst die eine oder andere Attraktion auf der Schueberfouer auszuprobieren.

Insgesamt warten über 270 Fahrgeschäfte, Süßwarenstände und andere Attraktionen auf die Besucher der Schueberfouer in diesem Jahr. Das Volksfest ist jeden Tag von 14 bis 1 Uhr geöffnet. An Freitagen und Samstagen werden die Öffnungszeiten auf 2 Uhr nachts verlängert.
Das Programm zur Schueberfouer gibt es hier!

© 2012 Luxembourg the heart of Europe · Subscribe:PostsComments ·